CopyrightSH-Design
FAMERWEB.de The Home of Websites

Bericht zum Königsforst Halbmarathon aus Sicht der Läuferin :

Königsforst04

Einen schönen Lauf hatten wir!

Trotz dem Regen einen Tag zuvor und dem Schneefall war der Boden in einem guten Zustand. Nach dem Lauf waren zwar alle mit Dreck bespritzt, aber es war nicht so rutschig und schlammig, dass man Bedenken haben musste auszurutschen. Das Wetter war wie im April es machte was es will...Mal schien die Sonne, keine 5 min später schneite es und dann kam die Sonne wieder. Obwohl ich die ganze Woche nicht wirklich viel laufen konnte, wegen Beschwerden an der Achillessehne, lief es unterwegs richtig gut. Langsam losgelaufen etwas mit Achim geplaudert und immer wartend auf ein Signal von der Achillessehne-aber da kam nichts. Also habe ich ab Km 10 kräftig an Tempo zugelegt. Es lief immer besser, keine Anzeichen von Müdigkeit, keine Schmerzen, gute Zeit, 4 Frauen unterwegs überholt

Der Verein 2007
Ich freue mich über den Eintrag
wine_yellow_theme-hrule

und dann das Schild Km 2o. Mit Britta Menz im Nacken bin ich bis hierhin zusammengelaufen. Sie hat einen schönen Laufstil und ich hatte sie gern mal neben oder hinter mir, aber jetzt wollte ich es wissen und habe den letzten Kilometer kräftig beschleunig um mich nach vorn zu kämpfen. Zwischen Britta und mir liefen nun auch ein paar Männer, die ich überholte. Der letzte Kilometer kam mir dennoch vor wie eine halbe Ewigkeit. Das Tempo war vielleicht doch etwas zu hoch, länger hätte ich das nicht ausgehalten! Die Zunge bis fast auf dem Boden und dann auch noch der Fotograf ca. 200 mtr vor dem Ziel! Das Foto dürfte verdammt abgehetzt aussehen :-) Kurz vor dem Ziel hörte ich dann die Ansage, dass die 1. Frau ins Ziel läuft. Somit war klar, dass ich 2. geworden bin.

PRESSE

zurück